alles gute zum día del amigo!

hallo, meine lieben!

frisch zum día del amigo melde ich mich aus dem urlaub zurück. ich hoffe, ihr hattet bis jetzt alle schöne ferien, aber ich glaube kaum, dass ihr so viel spaß wie ich hattet! der urlaub war der knaller!

wir waren im norden argentiniens, in salta, cafayate tilcara und tucumán.

der norden ist vorallem berühmt für die landschaft. es gibt riesige berge aus dieser roten erde und man fühlt sich, als wäre man versehentlich auf dem mond gelandet. (manche mitreisenden hätte ich zur verbesserung des reiseklimas auch recht gerne dort hingeschossen, aber ich will ja hier kein internetmobbing starten. respekt im netz und so, ne?...)

letzten sonntag gings dann los. wieder sone busreise. war ja nach iguazu auch eigentlich ganz schön und angenehm. aber auf DAS was uns diesmal erwartete, waren wir nicht vorbereitet.

ihr könnt euch das ganze wie so eine kaffefahrt nach dresden vorstellen, nur viel viel länger und, dass man hier am schluss keine wärmedecke aufgeschwatzt bekommt. (dabei hätte ich mir so sehr eine gewünscht...vorallem als der atem an den busfensterscheiben zu eis gefroren ist. von INNEN!)

die zielgruppe der reise war aber dennnoch recht kaffefahrtmäßig.rentner. ich hatte die ganze zeit die hoffnung, einer der sitznachbarn würde wegsterben, damit ich mich ausstrecken kann...

nach 24 stunden fahrt (und frag mich nicht, wie das die alten leute durchgestanden haben!) sind wir in cafayate angekommen und haben dort die nacht verbracht.

am nächsten morgen gings weiter nach salta. (natürlich immer mit kleinen zwischenstops zum fotos machen, immerhin sind wir ja touristen!!)

salta wurde uns als DIE stadt im norden angepriesen. dort sei es ganz anders als in buenos aires. ruhiger, sicherer...hmh. bis auf das leichte stechen im rücken, ne?

ich hab mich schon als wir angekommen sind unwohl gefühlt...und es wurde nicht besser.

gewohnt haben wir am hauptbahnhof in der frittenbude. ok, nein, unser hotel hieß plaza, aber war mal sowas von gar nicht plazamäßig. es war super laut und hat ständig hing ein leichter hauch von eau de friteuse in der luft.

das essen in den hotels war auch nicht grad der knaller. in iguazu hatten wir so ein grandioses buffet mit voll vielen leckeren sachen. im plaza hotel nicht. hier gabs gesetztes essen, was echt nervig ist, weil man keine auswahlmöglichkeiten hat. und das bei den höchst seltsamen essgewohnheiten der argentinier!das böse wort heißt "galletitas". kekse. morgens. mittags. abends. kekse. ICH KANN KEINE GOTTVERDAMMTEN KEKSE MEHR SEHEN, MAN!!! oder facturas! factuuuras! klingt eher wie ne krankheit oder? aber das futtern die ununterbrochen! jeden morgen. im ersten hotel haben wir dann mal vorsichtig nach brot gefragt. (obst, müsli und joghurt kannst du hier eh vergessen...) setzt der uns weißbrot vor. immer nur weißbrot. und das hat hier aus sonen extrem süßen geschmack. wie alles hier. alles schmeckt süß. dulce! duuuulce! AAAH! wir also nach körner oder schwarzbrot gefragt! bringt der kerl uns weißbrot mit einem zarten stich ins hellbraune und ein paar mikroskopischen körnern und will uns erklären, das wär schwarzbrot. ich dacht der verarscht mich! hör mal, amigo, da wo ich herkomme nennt man sowas VOLLKORNTOAST!!

die nächste mahlzeit die du dann bekommst ist dann das abendessen. ich lebe hier also in ramadanähnlichen verhältnissen und esse nur zu abend.

der kellner im plaza, ich hab ihn paco,getauft, und ich sind auf grund dieser tatsachen auch sehr schnell freunde geworden. wir hatten da so ein witziges spiel. paco hat nämlich jeden abend versucht, mit hackfleisch unterzujubeln. mit den worten "es de verdura!" ja, is kla, paco. verdura am arsch! ich bin zwar vegetarier, aber nicht blöd. am nächsten abend hat ers wieder versucht. "es de pollo!" ja paco, is ja schön, dass das hühnchen ist, aber ich ESSE VERDAMMT NOCH MAL KEIN HÜHNCHEN!!....ich dachte ich muss ihn töten. ellich.

mit uns unterwegs waren drei weitere grazien aus ulm, dumm wie pacos weißbrot. jedes mal wenn mich eine von denen angesprochen hat lag mir ein freundliches "nein, ich habe heute leider kein foto für dich, FOTZE!" auf der zunge.

und jeanette. ich nenne sie auch liebevoll magengeschwür. jeanette, 15, ohne mama aufgeschmissen, hatte uns als ihre ersatzmuttis auserkoren. und die konnte nerven...sonja litt wechselweise unter hysterischen panikattacken und deliriumsartigen fieberwähnen...

den freien tag in salta hab ich dann allerdings recht gut genutzt. ich hab mir alle vorhandenen kirchen,museen,monumente und plätze reingezogen. (bis auf das museum mit den inkaischen kindermumien. dafür war ich zu geizig. ich geb doch keine 30 pesos für tote inkakinder aus, die eh aussehen wie der ötzi!)

abends waren wir im ballett. da war ich echt positiv überrascht, weil ich eigentlich gedacht hätte, dass das son schlechtes provinzballett ist. war aber dafür ziemlich gut...

am eingang bekam man anstatt sekt und dem programmheft einen spritzer handalkohol und einen flyer mit verhaltensregeln bei schweinegrippe. mein plan ist es übrigens, mein zimmer mit diesen flyern zu tapezieren. überall bekommst du die.

1. hände mit seife und warmem wasser warschen

2. handalkohol benutzen

3. alle argentinier einweisen lassen

ach ja, und ich hab einen schamhaarpullover gekauft. witzige geschichte. lama wird auf spanisch mit ll geschrieben. ll spricht man sch. also schama. und manche leute auf dieser reise dachten wirklich, sie hätten mit dem spanischen wörterbuch geschlafen und müssten spanische wörter in deutsche sätze packen. nein, ich nenne keine namen. war aber ne ganz schön witzige situation. "ich hab mir nen neuen schamaaaah-pullover gekauft." ich konnt nich mehr, ellich.

aber dieser schamhaarpullover ist geil. ich zieh den gar nicht mehr aus weil der so weich und gemütlich ist! und vorallem warm!

und da ich ja biologisch total bewusst lebe und die natur im gleichgewicht halte und voll wert auf die umwelt lege konnt ich ja keinen schamhaar pullover kaufen, ohne lama zu essen. milanesa de lama. war aber geil! schmeckt wie tofuschnitzel!

 naja und jetzt sind wir wieder zu hause. alle reiseteilnehmer haben überlebt und ich hab rückenschmerzen von meinem engen bussitz.

das hört sich jetzt alles schrecklich an, aber ihr wisst gar nicht, wie viel spaß man hat, wenn man die ganze zeit denkt, man, ich bin im falschen film!!

außerdem hab ich einen bikinibräunungsabdruck, was den ganzen urlaub nochmal ziemlich aufwertet.

morgen geh ich für eine woche zu valentina und ich würd mal sagen, dann geht die party:-) ihr werdet also länger nichts von mir hören.

treibts nicht zu wild, tut nichts, was ich nicht auch tun würde... eure charlotte

1 Kommentar 27.7.09 22:07, kommentieren

brutus.

so, da bin ich wieder. zurück aus dem kurzurlaub.

ich hab mir grad eben nochmal meinen letzten eintrag durchgelesen, und bin zu dem schluss gekommen, dass es vielleicht eine gute idee wäre, wenn ich meine einträge vor dem bloggen nochmal durchlesen würde...naja, immerhin hab ich beim letzten mal noch das busschleudertrauma als entschuldigung.

also wie gesagt. wir sind eben aus dem dreitägigen spontanurlaub in mar del plata zurückgekommen.

mar del plata ist soweit ich das verstanden hab (und ich erwähnte bereits, wieviel ich verstehe...) die hauptstadt der provinz buenos aires und ziemlich beliebt bei den touristen, weil sie an der küste liegt.

wir haben nicht direkt in mar del plata, sondern in der nähe, in cariló gewohnt. cariló erschien mir wie eine kleine stadt bestehend aus schnuckeligen, kleinen, europäisch aussehenden ferienhäusern reicher leute. es liegt mitten im wald und überall sind bäume. für mich sah es aus wie weihnachtsmanntown. nur ohne schnee. vorallem das zentrum! ich hab die ganze zeit gewartet, dass ich einer jingle bells singenden weihnachtselfe über den weg laufe...die wollt ich nämlich immer schon mal sehen und fragen, ob sie sich diskriminiert fühlt! ist euch eigentlich mal aufgefallen, dass weihnachtselfen in amerikanischen weihnachtsfilmen immer zwerge sind? ich find das echt diskriminierend!..ich wollt nur mal loswerden, dass ich das nicht ok finde. alle regen sich darüber auf, dass rudolph wegen seiner nase gehänselt wird, aber über die weihnachtselfenzwerge beschwert sich keiner!

wir hatten allerdings eine für weihnachtsmanntownverhältnisse (wahrscheinlich nicht für diskriminierte weihnachtselfenzwerge) recht große wohnung. angelegt für 8 personen- zu viert. es war also riesig und völlige platzverschwendung, aber wir hatten eine grandiose aussicht aufs meer.

da wir recht spät angekommen sind (...das enzym...ihr erinnert euch.)  haben wir abends nicht mehr viel gemacht.

dafür war am nächsten tag viel geplant.

eigentlich wollten wir früh aufstehen, aber...ne?, die argentinier habens nicht so mit früh...und pünktlich...und all diesen sachen. más o menos eben.

nach dem frühstück hatte ailen dann die grandiose idee reiten zu gehen. ok. hört sich ja auch an sich ganz romantisch an. weihnachtsmanntown, super wetter, pferde am strand. wie in ner schlechten zdf traumschifffolge.

hmh. is klar.

um 11 gings los. eine stunde sollte der spaß dauern. mein pferd hieß brutus. ich fand den namen sehr passend, allerdings nenne ich es, WENN ich mich an es erinner auch liebevoll bestie. oder behindertes arschloch pferd.

aber ich wollte es ja versuchen. irgendwie wars auch eine herausforderung und ich wollte es unbedingt probieren.

und schon beim betreten des reiterhofs, beim ersten kräftigen atemzug der guten, ländlichen stallluft hab ich kopfschmerzen bekommen. ganz ehrlich, das hört sich verrückt an, aber pferdegeruch macht mir kopfweh. ich hab ja immer gedacht, das läg an nem zu kleinen helm oder so...aber diesmal haben wir nicht mal nen helm bekommen! HAHA...kein helm! und was wenn ich runterfalle?..schlagartig kamen mir diese bilder in den kopf...ihr wisst schon...die, die man bei der fahrradprüfung gezeigt bekommt. von der melone und dem helm...und so..panik stieg in mir auf..."lieber gott...und so...amen."

ich mich aber trotzdem auf dieses pferd gesetzt. und das war bei gott kein pony. ich hatte echt das gefühl höhenangst zu haben, so groß war das. zu der höhenangst gesellte sich nachdem wir losgegangen sind auch noch seekrankheit, denn dieses pferd hatte echt eine kamelähnliche gangart. später stellte sich raus, dass das an meinem schiefen sattel lag. nachdem mein pferd immer weiter nach links abdriftete hab ich vorsichtig den guide darauf hingewiesen, dass das vielleicht daran liegen könnte, dass ich nur mit einer arschbacke auf dem pony, mit dem rest über dem gähnenden abgrund baumele. hat er dann auch eingesehen. unfähige person. ernsthaft. ich will ja nicht für mich beanspruchen, dass ich viel von pferden verstehe, da hat er sicher mehr ahnung. aber der geborene guide für touristenreittouren und reitunterricht ist er nicht. nachdem mein pferd immer nervöser wurde und panisch durch die gegend tänzelte hab ich ihn mal gefragt, was denn los sei. und der grinst mich nur blöd an (er hatte übrigens nur 2 zähne im mund...) und meint, brutus wär ein ziemlich schwieriges pferd.hmh. schwieriges pferd. ich musste mich echt zusammenreißen, dass ich ihm die beiden letzten zähne nicht auch noch ausschlage. (vielleicht hat er deswegen nur so wenig zähne. weil er ständig touristen auf SCHWIERIGE PFERDE SETZT!) außerdem wären pferde höchst intellgente tiere und brutus würde spüren, wenn ich angst habe. mal ganz ehrlich. das ist ein pferd. wenn das pferd so intelligent ist und spürt wenn ich angst hab, warum ess ich dann die salami und nicht das pferd, he?ja..ok, ich ess die salami sowieso nicht...seid halt nicht so kleinkariert, ihr wisst, was ich meine!!

ailen hat das ganze bestens gefallen. sie ist den strand auf und abgaloppiert, bis sogar ihr pferd geschwitzt hat. habt ihr schon mal ein transpirierendes pferd gesehn? ich nicht. hat mich aber auch nie besonders gestört.

bei brutus und mir war traben das höchste der gefühle.da hat keiner transpiriert.der guide meinte, ich soll mir das ganze wie sex vorstellen. aber mal ganz ehrlich....außer den bewegungen (die sind zugegebener maßen echt pervers...vorallem leichttrab!) ist da gar nichts wie sex! 1. stinkt mein partner nicht so bestialisch und 2. muss man beim sex ja wohl keine angst haben, dass der kerl einen abwirft und einem den kopf wie eine melone zertrampelt, wenn man keinen helm anhat! und 3. mach ich mir sorgen wenn mein partner NICHT transpiriert!

ich hatte wirklich todesangst!die stunde kam mir vor wie eine ewigkeit. und danach haben wir auch eine ewigkeit gestunken!

nach meinem abenteuer am strand sind wir mit ailens eltern nach mar del plata gefahren. (und ich sags euch das war ein mief im auto. wie auf dem ponyhof! ekelig!)

da haben wir dann das touri-programm absolviert...die stadt aneschaut, das meer angeschaut...und die seelöwen. ich hatte ja eigentlich genug von natur und tieren und dieser ganzen scheiße, aber die seelöwen sind in mar del plata ein muss. da gibts so viele, dass die denen sogar ein eigenes denkmal gemacht haben. einen seelöwen auf dem hauptplatz. völlig übertrieben, meiner meinung nach, denn die dinger stinken furchtbar. wirklich. denen würd ich kein denkmal setzen. an diesem tag wär ich echt glücklich über einen der mundschütze gewesen, die mister obsession immer trägt. zu viel tiergeruch bekommt mir nicht. echt.

der rest des tagen war dann eher unspektakulär...alles angeschaut, festgestellt, dass es im sommer besser ist, weil man eben ans meer kann und mar del plata außer dem meer nicht viel zu bieten hat. sagt ja auch irgendwo schon der name. mar und so...ne?

abends gabs pizza und ich bin früh eingeschlafen. ich glaub das war die landluft...

heute waren ailen und ich dann am strand und haben muscheln gesammelt. bestimmt 2 stunden lang. hier gibts so schöne muscheln! ich werd euch welche mitbringen. ailen (die übrigens super gut zeichnen kann!) bemalt sie.

naja. und dann gings nach hause. und jetzt bin ich hier, froh, dass ich noch lebe, um euch von diesem abenteuer zu berichten.

es grüßt euch, die völlig erledigte:

lotte <3

 

2 Kommentare 16.7.09 02:59, kommentieren

..so, nachdem ihr mein e-mail postfach mit beschwerdemails über das passwort vollgespamt habt hier also ein neuer eintrag:

ich bin gar nicht so sicher, ob ich in der lage bin, einen einigermaßen ordentlichen eintrag zustande bringe. ich hab nämlich glaub ich ein schleudertrauma.

wir sind heute bestimmt den halben tag busgefahren. und ich hab euch ja schon erzählt, wie das mit den argentinischen verkehrsregeln ist...für busfahrer gelten die wenigen regeln nicht. die fahren wie sie wollen. ich hatte wieder einmal das gefühl ich muss sterben...

argentinier haben auch glaub ich kein gefühl für distanzen.ie den indianern das enzym fehlt, um alkohol abzubauen, fehlt denen das gefühl dafür, wann auch mal schluss ist. wir sind heute bestimmt 1 1/2 stunden nach la boca gefahren. mit dem bus. naja, war aber super schön da...

la boca ist so ein hafenviertel in buenos aires, wo die häuser total bunt angemalt sind. das kommt daher, weil die matrosen die übrig gebliebene farbe von den schiffen benutzt haben, um ihre häuser zu bemalen.

in la boca sind wir in ein kleines restaurant gegangen, wo tango getanzt wurde. ailen hat tintenfisch für uns bestellt, was super lecker war, aber eine konsistenz wie kaugummi hatte. ailen sagt, das haben die immer. dann könnte ich ja auch einfach kaugummi mit tintenfischgeschmack erfinden. zuckerfreien kaugummi mit tintenfischgeschmack. dann würden alle denken sie essen tintenfisch, würden aber nicht zunehmen...oder so...

naja auf jeden fall haben wir dort ailens cousine marcela getroffen. die ist mir ehrlich gesagt irgendwie suspekt. marcela trägt immer diesen grünen flizmantel, in dem sie aussieht wie ein tannenbaum.ist auch mindestens so gesprächig wie ein tannenbaum.von daher ist es mit der irgendwie immer langweilig. ailen hat sie aber total gerne und sie weiß, welchen bus man nehmen muss, um in jedes stadtviertel zu kommen.sie ist also recht praktisch und ich will mich ja nicht immer beschweren...

naja, wir sind dann zumindest in la boca rumgelaufen und ich hab einen superschönen mate-becher erstanden. sieht aus wie der mate-becher von barbie, aber das ist schon in ordnung. war auch gar nicht so teuer, weil die peruanische mutti, die uns den verkauft hat, mir nen sonderpreis gemacht hat, weil ihr son in deutschland medizin studiert.dabei kenn ich den ja nicht mal.

naja, mir wär lieber gewesen, dass der sohn des verkäufers in dem geschäft danach in deutschland studieren würde...bei dem hab ich nämlich keine prozente auf meine absolutobermegacoole grüne lederjacke bekommen. wär aber mal positiv gewesen, denn laut ailen hat die ein halbes argentinisches monatsgehalt gekostet. naja, die reiche deutsche hats halt...ne aber mal ehrlich, die jacke hat schon weh getan...aber ich hab mich einfach in sie verliebt...ich konnt nicht anders. kann man doch verstehen!

naja, nachdem sich also mein portemonaie schlagartig gelert hatte, hatte ichs recht eilig nach hause zu kommen...aber wie gesagt, den argentiniern fehlt das enzym! wir sind also weitere 1 1/2 stunden nach palermo gefahren. palermo soll recht schön sein...im sommer. im winter ists ziemlich langweilig. wir sind dann da son bisschen rumgelaufen, bis ailen und der tannenbaum auch gemerkt haben, dass es langweilig ist.

naja und jetzt bin ich zu hause und meine familia desorganizada hat mir grad mitgeteilt, dass wir morgen für ne woche egfahren. ist ja cool, aber manchmal wüsst ich sowas gerne mal mehr als 12 stunden vorher...

morgen gehts also an den strand nach mar de plata und am freitag aufs land.reiten.und asado essen. ich. hallo, ich bin vegetarierin und von pferden krieg ich kopfweh.

naja aber vielleicht wirds trotzdem cool, ich werde euch berichten.

bis dann! besos, carlotta de argentinia

 

1 Kommentar 13.7.09 03:54, kommentieren

más o menos

hola, meine lieben deutschen! um das erst mal klarzustellen:ich hab nicht die schweinegrippe.mister obsession meint das nur.also mir geht's wieder einigermaßen gut und wir konnten heute dann endlich in den urlaub fahren. das heißt..eigentlich gestern.unsere busfahrt hat nämlich 20 stunden gedauert.20stunden durch die hölle!unser bus sollte um 14.00 abfahren.más o menos.um 3 gings dann endlich los.während der fahrt hatte ich die ganze zeit angst,dass der busfahrer mich und sonja rausschmeißt..wir waren echt die reinste bazillenfarm! hinter uns saß eine kolumbianische mama mit geschätzten 50 kindern, vor uns 3 deutsche austauschschülerinnen, die aussahen als würden sie ihre wochenenden im dancedom verbringen.und genauso vielversprechend, wie sich diese fahrt anhört,war sie dann auch.pest oder cholera. aber wir sind im endeffekt doch heil angekommen.ist auch super cool hier! wir sind hier an der grenze zwischen brasilien,argentinien und paraguay. die landschaft ist total schön, überall palmen.ich hab die ganze zeit voll bock auf ne kokosnuss aber ich glaub die gibt's hier nicht..und selbst wenn,wüsst ich nicht,was es auf spanisch heißt.. die leute sehen alle aus,wie indianer und man meint,gleich kommt ein inka-häuptling um die ecke..ich komm mir total ausländisch und touristisch vor.. ich bin mit sonja und annika auf einem zimmer.das hotel ist schön und sauber und wir haben eben erstmal am pool rumgegammelt und hübsche männer entdeckt.allerdings sind die ja hier auch recht aufdringlich.super nervig!dabei steht ja schon in der bibel geschrieben,du sollst frauen nicht wie frischfleisch behandeln!ok,nein,steht's nicht aber sollte es meiner meinung nach. gleich gibt's abendessen und morgen geht's dann nach brasilien! bis bald!ich hab euch lieb!

2 Kommentare 6.7.09 22:40, kommentieren

...langsam hört der spaß auf...

...eigentlich wollte ich ja heute schon weg sein. wegen der grippeferien hatten wir überlegt früher in urlaub zu fahren. ging aber nicht. ich hab die schweinegrippe.

...meiner meinung nach ist es nur raucherhusten, aber mein gastvater schiebt voll die panik.

ich nenne ihn mister obsession. ständig schleppt er eine flasche handalkohol mit sich rum. anfangs fand ich das ja auch alles recht vernünftig aber langsam wirds zwanghaft! ich glaub der mariniert sich abends in alkohol um alle bakterien abzutöten. zumindest riecht er morgens extrem penetrant nach sowas wie echt kölnisch wasser. gestern abend bei der tangoshow hat er alle gläser vorher abgewischt und den kellner radikal von sich geschubst als der ihm beim wein einschenken zu nah kam.

naja zumindest hab ich strenge bettruhe verordnet bekommen. quarantäne. und das ist echt behindert, weil heute super geiles wetter ist und ich eigentlich mit black label society salsa tanzen gehen wollte...

ich weine....beschäftigt mich!

3 Kommentare 3.7.09 21:26, kommentieren

...in zeiten der schweinegrippe...

gripa porcina ist in aller munde. im wahrsten sinne des wortes.

das land gerät langsam aber sicher in panik. ab montag werden die schulen geschlossen. grippeferien.was würden die wohl tun, wenn ich mich freitag anstecken würde?

aber mal ganz ehrlich, die provozierens ja auch! ich mein, in zeiten der schweinegrippe (...das ist mein neuer lieblingssatz!!) find ich es durchaus unklug sich die ganze zeit abzuknutschen und vorallem aus besagtem mate-becher zu suckeln.

annika hat sich gestern impfen lassen. gegen die normale grippe.falls man dann die schweinegrippe bekommt, ist es nicht ganz so schlimm. (dann bekommt man nur ne schweinenase...das ringelschwänzchen bleibt einem erspart...)

sonja hat schon fast eine flasche handalkohol verbraucht und wir haben uns überlegt, ob man damit vielleicht auch duschen kann...mit hygiene haben dies hier nämlich nicht so.

vielleicht sollte mal jemand michael jacksons mundschutz-sammlung versteigern. in zeiten der schweinegrippe ist das definitiv eine lukrative marktlücke...

naja und falls ich nicht an der schweinegrippe sterbe, sterbe ich in einem autounfall. wir sind heute nach der schule mit ailens vater nach hause gefahren. und ich dachte, ich muss sterben. ich weiß das sag ich oft. aber diesmal wirklich. ja das sag ich auch oft, aber ihr könnt euch nicht vorstellen, was ich durchgemacht hab. ich dacht nur, altaaaaa, hast du noch nie was von bremswegformel gehört?? weißt du was eine bremse ist??? GIBT ES HIER EINE BREMSE????...das schöne ist ja, das argentinische verkehrsregeln die selben, wie die deutschen sein sollten. und genau in diesem "sollten" liegt das problem. rechts überholen und vorfahrt nehmen SIND REGELN. und die wundern sich, warum argentinien das land mit den meisten tödlichen unfällen ist...jesus maria...ellich...

was ich auch noch erzählen muss ist, dass ich gestern meine erste tangostunde hatte. das war der knaller! wir sind einfach nur vorbeigegangen und die haben mich sofort eingeladen mitzumachen. die lehrerin war suuper cool!...sie hat mich die ganze zeit baby genannt, das war etwas beängstigend! (...ja jungs, ich versteh jetzt, was ihr durchmacht. wenn man baby genannt wird kommt man sich echt etwas...naja...dumm vor)

später, als ich dann schon besser war hab ich mit nem anderen lehrer getanzt. mit schweißflecken bis zu den kniekehlen. war aber nett. hat immerhin n pfefferminz gelutscht. fand ich sympatisch.

was allerdings beängstigend war, war eine figur, die er mir gezeigt hat. bei der lehnt sich die frau auf die seite des mannes, ein bein angewinkelt und der mann hält sie. der kerl war aber kleiner als ich und so alt und gebrechlich. ich hatte die ganze zeit angst, ich mach ihn kaputt. was mir auch suspekt war, war die tanzhaltung. man tanzt super eng zusammen...und das in zeiten der schweinegrippe...

naja. man hört sich.

grippige grüße (man beachte die alliteration!)

 

 

2 Kommentare 2.7.09 00:00, kommentieren

vamos a bailar...

ja, ich habe lange nicht geschrieben. und nein, ich werde jetzt keine minuziöse wiedergabe der letzten drei tage starten.

vielmehr möchte ich mich heute über das ARGENTINISCHE PARTYVERHALTEN aufregen.

was ist denn das bitte?

vom grundprinzip ist da ja eigentlich nichts einzuwenden: die party startet erst so gegen 1 uhr. dann geht man zu den diskos. die, die ich hier kennengelernt hab, sind vergleichbar mit unserem dancedom. ja, dancedom, nicht funpark. die problematik an der ganzen geschichte ist ja, dass die alle noch keine 18 sind.

man geht also gegen1, aufgebrezelt wie ein zirkuspferd (..die frisuren sind echt seltsam...die haben hier alle so nen sumo-ringer-knödel-haufen auf dem kopf...ich werde fotos machen...) zur disko. dort steht dann eine schlange um 2 blocks in der kälte. (ja, es sind hier um die 3 grad!!)

nur die coolen kids (wir gehören übrigens zu den coolen kids), können vorgehen und sich 18er bändchen beim türsteher abholen. ist aber nicht so, als wenn die unter 18 jährigen vor der tür keine 18 er bändchen kriegen. ne, die müssen eben nur draußen warten und kriegen ihr bändchen dann. meine theorie ist, dass die coolen kids mit den türstehern schlafen..

naja, in der disko siehts dann aus, wie in jeder anderen disko auch. und es läuft auch die selbe behindi-mukke. nur dass alles irgendwie n bisschen verschmockter ist.

so. dann beginnt also der absturz: der plan ist es, möglichst schnell, möglichst betrunken zu sein. ist ja auch an sich nichts gegen einzuwenden...nur...ich mags etwas niveauvoller. um 3 uhr ist es dann zeit, das erste mal zu kotzen. danach suchst du dir einen kerl und knutschst den rest des abends in einer dunklen ecke mit ihm rum. falls du nicht auf anhieb einen findest, stellst du dich auf die tanzfläche. ja richtig, du STELLST dich. tanzen ist nämlich uncool.

wenn du die 6-uhr grenze geknackt hast darfst du gehen. keine sekunde früher!(ausnahme wäre, du bist vorher wahlweise an der zunge deines knutschpartners oder deiner kotze erstickt, dann darfst du auch schon um halb 6 gehen.)

gehst du früher, bist du uncool.

...kling ich jetzt wie ein moralapostel?...ich glaub schon...vielleicht bin ich einfach zu alt für diese sachen...

...aber, ich hatte mir das hier anders vorgestellt. bei vamos a bailar hatte ich mit kleine ultraheiße clubs vorgestellt, wo ne liveband salsa oder tango spielt und verschwitze latinas in kurzen röckchen tequilla trinken...ist das denn zu viel erwartet??

naja. was nicht is...

 

4 Kommentare 30.6.09 01:42, kommentieren


Werbung